Geschichte

Unser Haus befindet sich im Wandel seit Anfang des 20. Jahrhunderts und spiegelt auf eigene Weisen die geschichtlichen Ereignisse wider.

Errichtet wurde es einst als Schule für die Ziegenhainer Kinder, doch nach Eröffnung der einen Kilometer entfernten Talschule und durch die Geschehnisse der Zeit wurde das Gebäude zum Kinderheim „Maiglöckchen“, einer Heimat für Heimatlose.

Zu Zeiten der Deutschen Demokratischen Republik erfolge die Umfunktionalisierung zum Ferienheim der Volksbildung des Rats der Stadt Jena. Zahlreiche Besucherfamilien und Gäste der Stadt lernten Jenas grünes Tal kennen und lieben.

Mit der Wende kam es zur unternehmerischen Privatisierung und zur Eröffnung des kleinen Hotels Ziegenhainer Tal, das seit 1990 durch die Inhaberfamilie bewirtschaftet und gepflegt wird.